Portrait der Musikgesellschaft Konkordia Egerkingen







Mitglieder
Zurzeit musizieren 56 aktive Musikantinnen und Musikanten im Verein. Dazu gesellen sich, projektweise oder längerfristig, Musikanten aus der näheren und weiteren Umgebung. Sie teilen unsere Musikleidenschaft und spielen gerne in einem ambitionierten Verein mit.
Die Vereinsmitglieder sind zwischen 16 und 82 Jahre alt, arbeiten in den verschiedensten Berufen und stammen aus unterschiedlichen Familien. Was alle verbindet: Die Kameradschaft und die Freude am gemeinsamen Musizieren. Etwas zu einem grossen Ganzen zu formen und zu erreichen, was alleine nicht möglich ist.

Geschichte
Die Musikgesellschaft Konkordia Egerkingen wurde 1889 gegründet. Die Wahl von Albert Brunner als Dirigenten hat den Wandel von einem Dorfverein zu einem schweizweit bekannten Blasorchester eingeläutet. Albert Brunner dirigierte den Verein von 1986 bis 1998 und führte die Konkordia in die 1. Stärkeklasse Harmonie. Auch unter der Stabführung von Eric Conus und aktuell Carlo Balmelli lebt die Konkordia ein musikalisch sehr aktives Vereinsleben. Nebst den Wettbewerbsbesuchen stehen auch immer wieder Grossprojekte im Fokus. So beispielsweise die Konzertreise nach Hong-Kong und Südchina 1993, die Operettenaufführung “Die Fledermaus” im Jahr 2012 und ganz aktuell das Musicalprojekt „Kiss me Kate“ im Mai 2017.

Dirigent
Carlo Balmelli hat die musikalische Leitung der Konkordia Egerkingen 2003 übernommen. Der 1969 geborene Tessiner begann nach dem Schulbesuch das Posaunenstudium am Konservatorium in Bern bei Branimir Slokar. 1991 erwarb er das Lehrdiplom mit dem Prädikat “sehr gut” und 1993 bestand er die Prüfung zum Erwerb des “Höheren Studienausweises” mit Auszeichnung. Er besuchte von 1986 bis 1989 den Dirigentenkurs des EMV. Ab 1990 begann er am Konservatorium in Bern die Kapellmeister-Ausbildung bei Dr. Ewald Körner und absolvierte gleichzeitig Weiterbildungskurse mit Horst Stein in Basel, Ralf Weikert in Zürich und Gustav Kuhn in Mailand. 1995 erlangte er das Blasmusikdiplom “Typ A” am Konservatorium Luzern bei Josef Gnos.

In beeindruckender und souveräner Art erarbeitet er die Stücke mit dem Orchester. Seine grosse Musikalität, Ausdruckskraft und sein Gefühl für einen runden und weichen Klang begeistern alle Musikantinnen und Musikanten sowie das Publikum.

Carlo Balmelli ist ebenfalls Dirigent der Stadtharmonie Zürich Oerlikon Seebach, der Civica Filharmonica di Mendrisio und des Tessiner Blasorchesters.

Jährliche Aktivitäten
Die Konkordia Egerkingen leistet einen wertvollen Beitrag an das kulturelle Leben der Gemeinde und Region. So versuchen wir stets, unsere Beigeisterung und Leidenschaft für die Musik auf das Publikum zu übertragen. Mit diesen Zielen gehören folgende Anlässe fix in die Jahresagenda des Vereins:

  • Jahreskonzert
  • Auffahrtskonzert; oft zusammen mit einem Gastverein
  • Teilnahme an Blasmusikwettbewerben im In- und Ausland
  • Platzkonzert im Dorf
  • Auftritte bei Gemeinde- und kirchlichen Anlässen

Jugend
Die Jugendförderung ist eine Herzensangelegenheit der Konkordia Egerkingen. 1992 wurde die Jugendmusik gegründet. Seit 2015 werden die jungen Musikantinnen und Musikanten in der Jugendmusik A- und der B-Band gezielt gefördert und auf den Übertritt in die Konkordia vorbereitet.

Im Jahr 1995 wurde die erste Jugendmusik-Lagerwoche durchgeführt. Seither haben die Jugendlichen jährlich die Gelegenheit, sich eine Woche musikalisch intensiv weiter zu bilden. Daneben kommen kollegiale Aspekte und das Lagererlebnis nicht zu kurz.
Weiter engagiert sich der Verein für die Jugend und Musik z.B. mit Instrumentenvorstellungen und Ferienpass-Aktivitäten.